Zum Hauptinhalt springen

Angeklagte streiten Diebstahl und Veruntreuung ab

Eine deutsche Staatsangehörige und ein aus Griechenland stammender Mann erhoben gegen Strafbefehle wegen Veruntreuung beziehungsweise Diebstahls und Hausfriedensbruchs Einsprache.

Am Freitag kam es zur Hauptverhandlung vor dem Regionalgericht Oberland in Thun. Das Urteil wird nächste Woche verkündet.
Am Freitag kam es zur Hauptverhandlung vor dem Regionalgericht Oberland in Thun. Das Urteil wird nächste Woche verkündet.
Marc Imboden

Die 33-jährige aus Deutschland stammende Frau wurde der Veruntreuung in der Zeit von November 2011 bis Juli 2012 beschuldigt. Ihr wurde vorgeworfen, als Angestellte eines Berner Optikergeschäfts auf den Namen und auf Rechnung der Firma Brillen bestellt zu haben, welche sie sich in deren Thuner Filiale liefern liess, jedoch in Bern abholte und diese für sich selber verwendete.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.