Zum Hauptinhalt springen

70 Vorfälle in Thun

In Thun kam es bis Ende Februar zu rund 70 Vorfällen, in welche Asylsuchende verwickelt waren.

Das Bundesasylzentrum in Thun: Hier kam es am Montagabend (15.2.2016) zu einer Schlägerei.
Das Bundesasylzentrum in Thun: Hier kam es am Montagabend (15.2.2016) zu einer Schlägerei.
Patric Spahni
Am Montag (4.1. 2016) kam es zu einer Schlägerei zwischen Flüchtlingen im Bundesasylverfahrenszentrum in Thun.
Am Montag (4.1. 2016) kam es zu einer Schlägerei zwischen Flüchtlingen im Bundesasylverfahrenszentrum in Thun.
Patric Spahni
Der Ablauf der laufenden Rekrutenschulen wird durch die geplante Unterbringung zweifellos tangiert.
Der Ablauf der laufenden Rekrutenschulen wird durch die geplante Unterbringung zweifellos tangiert.
Google
1 / 15

Derzeit leben rund 150 junge Flüchtlinge verschiedenster Herkunft und mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen im temporär betriebenen Bundesasylverfahrenszentrum in den beiden je 300-plätzigen Panzerhallen auf dem Thuner Waffenplatz.

Das Zentrum hat Mitte ­Dezember den Betrieb aufgenommen und schliesst diesen ­circa Ende Mai. «Bei einer derart eingeschränkten Privatsphäre sind Probleme nicht gänzlich auszuschliessen», schreibt die Berner Regierung als Antwort auf eine Anfrage von Grossrat Samuel Krähenbühl (SVP, Unterlangenegg).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.