Zum Hauptinhalt springen

500 000 Badegäste waren im Strämu

Nach einem rekordverdächtigen Sommer und einer verlängerten Badesaison startet das Thuner Strandbad im Oktober in die erste Sanierungsphase. Eine allgemeine Saisonverlängerung wird diskutiert.

Rekordverdächtiger Sommer: Fast eine halbe Million Badegäste besuchten das Strandbad Thun.
Rekordverdächtiger Sommer: Fast eine halbe Million Badegäste besuchten das Strandbad Thun.
Patric Spahni

Am 1. Oktober geht für das Thuner Strandbad eine der besten Freibadsaisons seit dem Hitzesommer 2003 zu Ende. Fast eine halbe Million Besucher haben laut Keshab Zwahlen, Leiter der Fachstelle Sport der Stadt Thun, in diesem Sommer den Strämu und dessen Angebot genutzt.

Die guten Besucherzahlen und die Sanierung des Hallenbades in Oberhofen seien Gründe dafür gewesen, warum die Saison nicht wie gewohnt am Bettag endete, sondern um zwei Wochen verlängert wurde. Nach der verlängerten Freibadsaisonsoll nun die erste Sanierungsphase des Strandbades beginnen.

2018 keine Einschränkungen

«Die Bademeister haben ab Saisonende eine Woche Zeit dafür, das Strandbad einzuwintern», sagt Zwahlen. Kurz danach sollen die ersten Sanierungsarbeiten starten. «Gemäss Bauprogramm wird am 5. Mai, zur Eröffnung der neuen Saison, der Zentraltrakt nicht mehr zur Verfügung stehen. Stattdessen können die Besucher die neuen Garderoben im Hauptgebäude benutzen», sagt er. Man gehe nicht davon aus, dass es in der nächsten Badesaison weitere Einschränkungen für die Gäste geben werde.

Abschied im Restaurant

Auch für den Pächter des Restaurants im Strandbad, Christian Wetter, führte der heisse Sommer und das schöne Wetter zu erfreulichen Zahlen und somit zum zweitbesten Sommer seit zehn Jahren. Die Saison 2017 war aber nicht nur eine der besten, seit er die Pacht des Restaurants übernommen hat, sondern wird auch seine letzte sein. Ab der neuen Saison werden Reto Kupferschmied und Nando Fend, die sich bereits mit der Mundwerk-Kulturbar in der Thuner Gastronomieszene etablieren konnten, die Pacht im Strandbad über­nehmen.

Saison bald länger?

Ob künftig die Freibadsaison im Strandbad wieder verlängert wird, ist laut Keshab Zwahlen noch offen. «Im nächsten Jahr ist sicher keine Saisonverlängerung möglich, weil die grösste Sanierungsetappe ansteht. Wenn, dann wird eine allgemeine Saisonverlängerung erst im Jahr 2019 oder 2020 wieder ein Thema werden», sagt er. «Wir werden zuerst einmal alle Faktoren anschauen und auswerten. Erst danach können wir abschätzen, ob die Bade­saison wieder verlängert werden kann.»

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch