5 Gründe, den Sommer zu hassen

Testosteron-Machos, meterhohe Müllberge und zwanghaft gute Laune: Warum TT-Redaktor Marco Zysset den Sommer unterträglich findet.

  • loading indicator
Marco Zysset@zyssetli

1. Brünftige Testosteron-Machos

Kaum werden die Nächte und die Röcke der jungen Frauen im Gleichschritt kürzer, rollen sie jeweils wieder los: die Testosteron-Machos auf ihren zwei- oder vierrädrigen fahrbaren Untersätzen. Anstatt selbst Brunftschreie in die Nacht zu schicken, lassen sie die Motoren heulen – zum Leidwesen aller Zeitgenossen ohne Hormonschübe. Und sie tun es nicht einmal mit wirklich schicken Karossen, sondern mit einfältigen Serienkutschen vom Fliessband.

2. Nächtelange Saufgelage

Sommer macht durstig. Richtig durstig. Egal, wo man einkehrt oder ankommt: Bier, Schirmchendrinks oder Alcopops werden einem sofort gereicht – langes Gesicht inklusive, sobald man sich nach einer alkoholfreien Erfrischung erkundigt.

3. Meterhohe Müllberge

Was uns zum nächsten Punkt bringt: Gesoffen wird vorzugsweise in der (halb)freien Natur – und wenn der Mülleimer weiter als eine Armlänge von der Chiller-Decke weg steht, bleiben die Flaschen im besten Fall liegen, zusammen mit dem restlichen Müll, der an einem Abend an den See geschleppt wird. Im schlechtesten Fall nehmen die Partytiger die Flaschen zwar mit, zerschlagen sie dann aber unterwegs nach Hause – vorzugsweise auf Rad- oder Gehwegen oder an Schulhauswänden.

4. Einfältige Giga-Gaga-Events

Wer nun glaubt, diese privaten Events würden die Partylust der Sommerjunkies stillen, der wird beim Blick in den Veranstaltungskalender jäh enttäuscht: Party an jeder Ecke, kein normales Gartenfest mehr weit und breit, dafür Giga- Gaga-Gugu-Events.

5. Zwanghaft gute Laune

Womit wir beim grundlegendsten aller Sommerübel wären: Partystimmung und Gute-Laune-Zwang machen den Sommer unerträglich. Ja, man kann auch im Sommer schlecht drauf sein, es gibt auch im Sommer schwere Momente, und es gibt auch im Sommer Zeiten, in denen die Sonne nicht scheint. Aber das vergisst die Vereinigung der Sonnenanbeterinnen und Sonnenanbeter in ihrer kollektiven Party-Illusion oft nur zu gern.

Fallen Ihnen noch mehr Gründe ein, warum Sommer nicht halb so toll ist, wie alle sagen? Sie erreichen mich über die nachstehend angegebenen Kanäle.

Mail: m.zysset@bom.ch Twitter: @zyssetli

Thuner Tagblatt

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...