Zum Hauptinhalt springen

45'000 Besucher kamen an die OHA in Thun

Die Oberländische Herbstausstellung ist Geschichte. Das ­Thema Abenteuer wie auch die neue Messehalle kamen gut an. Der Publikums­aufmarsch war geringer als auch schon.

Die OHA in Thun zog insgesamt etwas weniger Besucher an als im Vorjahr.
Die OHA in Thun zog insgesamt etwas weniger Besucher an als im Vorjahr.
Patric Spahni

Zum Schluss der Oberländischen Herbstausstellung (OHA) war nicht wirklich Messewetter. Der Sommer zeigte sich übers Wochenende noch einmal von der besten Seite. Dennoch war die OHA am letzten Sonntag gerade von Familien mit Kindern gut besucht.

«Ja, das Messemotto mit dem Thema Abenteuer hat übers Ganze gesehen viele Familien mit Kindern angelockt», sagte Gerhard Engemann, Geschäftsführer der OHA in Thun, gestern Abend in einer ersten Bilanz. Gegen 45'000 Eintritte hat er registriert. Dies ist etwas weniger als im Vorjahr, als die zweitgrösste Konsumgütermesse im Kanton Bern rund 47'000 Besucherinnen und Besucher zählte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.