Zum Hauptinhalt springen

Weniger Steuereinnahmen, aber Rechnung im Lot

Die Rechnung der Stadt Thun schliesst bei einem Umsatz von 273,3 Millionen Franken ausgeglichen ab. Anders als der Kanton konnte sie nicht von einem Plus bei den Firmensteuern profitieren.

Thun nahm 2013 rund 110 Millionen Franken an Steuergeldern ein.
Thun nahm 2013 rund 110 Millionen Franken an Steuergeldern ein.
Markus Grunder

Satte 157 Millionen Überschuss statt des budgetierten Nullsummenspiels konnte der Kanton Bern für das Jahr 2013 kürzlich verkünden – vor allem höhere Steuereinnahmen von Unternehmen führten zu diesem Ergebnis. Anders sieht es in Thun aus. Der Grund ist einfach: «Die Firmen, die dem Kanton den Überschuss bescherten, sind nicht in Thun angesiedelt», sagte Stadtpräsident und Finanzvorsteher Raphael Lanz (SVP) am Deinstag vor den Medien.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.