Zum Hauptinhalt springen

Verein Dampfbahn steht vor Problemen

Das Depot der Dampfbahn ist eines der Projekte, welche der Thuner Gemeinderat künftig in der Schadaugärtnerei ansiedeln möchte. Doch die Tatsache, dass die Bahn im angrenzenden Park verkehrt, stellt die Betreiber vor grössere Probleme.

Die Dampfbahn im Schadaupark ist ein Publikumsmagnet, nächsten Sonntag beginnt die neue Saison: Das Depot für die Bahnen soll künftig auf dem Areal der Schadaugärtnerei stehen. Allerdings ist dieses Vorhaben nicht ganz einfach umzusetzen.
Die Dampfbahn im Schadaupark ist ein Publikumsmagnet, nächsten Sonntag beginnt die neue Saison: Das Depot für die Bahnen soll künftig auf dem Areal der Schadaugärtnerei stehen. Allerdings ist dieses Vorhaben nicht ganz einfach umzusetzen.
Patric Spahni

Das Interesse an einer Zwischennutzung für das Areal der Schadaugärtnerei ist gross: Bei der Stadtverwaltung gingen über siebzig Vorschläge ein (vgl. Box «Schadaugärtnerei»). Eines dieser Projekte ist die Realisierung eines Depots für die Dampfbahn, welche im Schadaupark verkehrt. «Die Idee, das Depot auf dem Areal der Schadaugärtnerei zu bauen, stammt eigentlich von der Stadt», erklärt Marius Meier, der Kommunikationsverantwortliche des Vereins Dampfbahn Vaporama Schadaupark Thun. Strassenquerung ist Problem

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.