Zum Hauptinhalt springen

Trotz Kritik – das Thuner Riesenrad dreht sich weiter

Viele lieben es, einigen ist es ein Dorn im Auge. Für den Gemeinderat ist klar: Das Riesenrad wird auf dem Mühleplatz auch weiterhin seine Runden drehen – nächstes Jahr zum 25. Mal.

Das Riesenrad by night: Auf solch stimmungsvolle Bilder werden die Thuner und ihre Gäste auch in Zukunft nicht verzichten müssen.
Das Riesenrad by night: Auf solch stimmungsvolle Bilder werden die Thuner und ihre Gäste auch in Zukunft nicht verzichten müssen.
Michael Gurtner

Das Riesenrad auf dem Mühleplatz in Thun ist mehr als ein Fahrgeschäft: Es ist eine Institution, die für die wärmsten Wochen des Jahres steht, in denen den Leuten alles ein bisschen leichter von der Hand geht und das Leben eine südländische Note erhält. Nächstes Jahr wird es zum 25.Mal auf dem Mühleplatz aufgebaut werden; vorausgesetzt, die Betreiber erhalten die Bewilligung auch für 2015. Doch das ist eine reine Formsache. Für den Thuner Gemeinderat ist klar, dass das Riesenrad «für die Bevölkerung und die Touristen nach wie vor eine Attraktion darstellt», da die Betreiber jeweils bereits im Vorjahr die Nutzungsbewilligung beantragen. Dies erklärte er auf eine Frage, die von der Fraktion der Mitte im Stadtrat gestellt wurde.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.