Zum Hauptinhalt springen

Toiletten sind wegen Touristen oft verschmutzt

Die steigende Anzahl Bustouristen und Gäste aus dem arabischen Raum, die Interlaken besuchen, hat Schattenseiten: Die öffentlichen stillen Örtchen sind nicht nur mehr begehrt, sondern werden auch mehr verschmutzt.

Ganz von Blumen umgeben ist die unterirdische Toilettenanlage bei der Interlakner Post.
Ganz von Blumen umgeben ist die unterirdische Toilettenanlage bei der Interlakner Post.
Monika Hartig

In der Hochsaison wird Interlaken zunehmend von Bustouristen auf Tagesausflügen besucht. Allein aus dem arabischen Raum kommen mittlerweile zehnmal mehr Gäste als noch vor sieben Jahren. Es ist das höchste Ziel der Tourismusorganisation Interlaken (TOI), mehr Gäste zu holen. Für gewisse Infrastrukturen wie die Toilettenanlagen ist der Andrang jedoch zu gross – sie sind überlastet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.