Zum Hauptinhalt springen

Thunfest en miniature zog nicht die grossen Massen an

Bier, Musik und heitere Partystimmung: Die Organisatoren des Mini-Strassenmusikfestivals, das als Ersatz für das abgesagte Thunfest herhalten musste, ziehen trotz mässiger Besucherzahlen eine positive Bilanz.

Ein fester Wert im sommerlichen Stadtbild von Thun: Das Riesenrad sorgte für einen Hauch von Feststimmung auf dem Mühleplatz.
Ein fester Wert im sommerlichen Stadtbild von Thun: Das Riesenrad sorgte für einen Hauch von Feststimmung auf dem Mühleplatz.
Markus Hubacher
Diese beiden Tanzfreudigen liessen sich nicht zweimal bitten.
Diese beiden Tanzfreudigen liessen sich nicht zweimal bitten.
Markus Hubacher
Das Trio Markus Liebi trat am Samstagnachmittag auf.
Das Trio Markus Liebi trat am Samstagnachmittag auf.
Markus Hubacher
1 / 4

Wer am Samstagabend durch Thuns Gassen schlenderte, wähnte sich nicht unbedingt an einem Stadtfest: Der von der Stadträtin Alice Kropf (SP) und Café-Zentral-Wirt Hidir Kahraman ins Leben gerufene Ersatz für das abgesagte Thunfest blieb ein Stadtfest en miniature. Im Bälliz oder auf dem Rathausplatz, wo man sich in anderen Jahren durch Menschenmassen hatte kämpfen müssen, herrschte am Wochenende fast gähnende Leere.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.