Zum Hauptinhalt springen

Strandweg nach Faulensee: Schon wieder Steinschlag

Über dem Strandweg bröckelt der Untergrund des Bürg wieder: Die Felspartien neben den vor zwei Jahren gebauten Schutzbauten sind instabil. Sofortmassnahmen werden eingeleitet.

Massive Schutzbauten schützen den Strandweg vor Steinschlag. Jetzt beginnt der Fels daneben auch zu bröckeln.
Massive Schutzbauten schützen den Strandweg vor Steinschlag. Jetzt beginnt der Fels daneben auch zu bröckeln.
Jürg Spielmann

Der Fels über dem Strandweg, einer der beliebtesten Flanierzonen im Berner Oberland, macht wieder Probleme: Knapp zwei Jahre nachdem über dem idyllischen Weg das Ufer des Thunersees entlang für fast eine Viertelmillion Franken eine 25 Meter lange Schutzverbauung erstellt werden musste, stellen die Verantwortlichen der Gemeinde Spiez jetzt fest, dass auch Felspartien neben den Schutzbauten instabil sind und zu bröckeln beginnen. Entsprechend hat der Gemeinderat in seiner Sitzung vom Montag einen Kredit von 32'000 Franken für Sofortmassnahmen bewilligt. Diese beinhalten die Anbringung von quer liegenden Baumstämmen im Hangbereich, eine Felsreinigung und Schutzrodung von Bäumen und Sträuchern. Der Strandweg bleibt aber bis auf weiteres für alle passierbar.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.