Zum Hauptinhalt springen

«Stadt weiss, was sie am Mokka hat»

Samstagabend spielen Stiller Has im Garten der Café Bar Mokka. Es ist der letzte Anlass des «Mokka Summerdance Vol. 2/12». Endo Anaconda, Sänger und Texter der Band, äussert sich im Gespräch zu Steve Jobs und dem Versuch, übergrosse T-Shirts zu verkaufen.

Die vier Protagonisten der Bluesband Stiller Has bei einem Konzert am Festival « Am Schluss»: (von links) Salome Buser, Markus Fürst, Endo Anaconda und Schifer Schafer.
Die vier Protagonisten der Bluesband Stiller Has bei einem Konzert am Festival « Am Schluss»: (von links) Salome Buser, Markus Fürst, Endo Anaconda und Schifer Schafer.
zvg

«Es ist ein Unterschied, ob ein Kulturbetrieb etwas zum gemeinschaftlichen Leben beiträgt oder einfach Partys veranstaltet, um Geld zu machen», sagt Endo Anaconda. Der Berner mit der Bärenstimme ist Sänger und Texter der Band Stiller Has, die morgen ein Konzert im Garten des Mokka gibt. «Das Mokka ist eine kulturelle Institution.» Er glaube daher nicht, dass es eine Rettung nötig habe, meint er in Anspielung auf die momentan laufende Unterschriftenaktion «Save Planet Mokka — rettet das Mokka». «Die Stadt weiss, was sie am Mokka hat.» Clubs wie das Mokka seien bedauerlicherweise andernorts im Begriff auszusterben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.