Zum Hauptinhalt springen

Spitalluft geschnuppert

Gesundheitsberufe hautnah: Am kantonalen Tag der Gesundheitsberufe schnupperten Schüler in Interlaken Spitalluft.

Unter dem Motto «Gesundheitsberufe – Profis für Menschen» erhielten rund 70 Jugendliche aus den Amtsbezirken Interlaken und Oberhasli im Spital Interlaken Einblicke in den Berufsalltag. In Besichtigungen wurden sie über elf Gesundheitsberufe informiert. Dabei erfuhren die Jugendlichen, wie man Fachmann Gesundheit, Pflegefachfrau oder Hebamme wird und welche Voraussetzungen es braucht, um Rettungssanitäterin, Ergotherapeut, Physiotherapeutin oder Ernährungsberater zu werden.

Die technisch Interessierten hatten zudem die Möglichkeit, die Berufe Biomedizinische Analytikerin, Fachmann für Medizinisch-Technische Radiologie und Technische Operationsfachfrau näher kennen zu lernen. Laut Roger Berthoud, der den Anlass im Spital Interlaken bereits zum sechsten Mal organisierte, nahmen dieses Jahr etwas weniger Jugendliche teil als im Vorjahr.

Der kantonale Tag der Gesundheitsberufe wird von acht Spitälern sowie Heimen und Spitex-Zentren gemeinsam durchgerführt. Unterstützt werden sie dabei von den Berufsschulen im Gesundheitswesen. Der Tag steht unter dem Patronat von Regierungsrat Philippe Perrenoud, Gesundheits- und Fürsorgedirektor des Kantons Bern.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch