Zum Hauptinhalt springen

Schützen setzen zum Schlussspurt an

Fast 8700 Anmeldungen sind bisher für das Oberländische Schützenfest eingegangen. Bis der erste Schuss am 27.Juni fällt, haben die Organisatoren noch viel zu tun. Man sei aber auf Kurs, sagt OK-Präsident Werner von Bergen.

Attraktive Preise hinter Glas: Teile des Gabentempels des Oberländischen Schützenfestes sind in zahlreichen Schaufenstern im Oberhasli zu bestaunen.
Attraktive Preise hinter Glas: Teile des Gabentempels des Oberländischen Schützenfestes sind in zahlreichen Schaufenstern im Oberhasli zu bestaunen.
Samuel Günter

Es geht in den Schlussspurt: In knapp zwei Wochen am 27.Juni geht das Oberländische Schützenfest 2013 im Oberhasli los. «Wir sind auf Kurs», bestätigt OK-Präsident Werner von Bergen auf Anfrage dieser Zeitung. Und die Organisatoren sind gefordert: Bis jetzt gingen fast 8700 Anmeldungen ein. An den drei Wochenenden Ende Juni, Anfang Juli dürften sich also gegen 9000 Schützen in verschiedenen Programmen messen. Die 300-Meter-Schiessstände sind im ganzen Oberhasli und in Brienzwiler, Hofstetten und Bönigen verteilt. Die Pistolenschützen nehmen die Scheibe in Unterbach und auf dem Bödeli in Bönigen ins Visier.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.