Zum Hauptinhalt springen

Pläne für eine «Automeile» beim Stadion

Der Gemeinderat sieht im umstrittenen Projekt an der Weststrasse eine grosse Chance für die Stadtentwicklung. Für die Umzonung wird die Stadt von den Investoren mit 6 Millionen Franken entschädigt.

Die Ausfahrt von der Arena Thun in die Weststrasse: Direkt hier gegenüber soll die Erschliessung der geplanten Überbauung Weststrasse-Süd erfolgen.
Die Ausfahrt von der Arena Thun in die Weststrasse: Direkt hier gegenüber soll die Erschliessung der geplanten Überbauung Weststrasse-Süd erfolgen.
Michael Gurtner

«Wir wollen Thun weiterentwickeln – gerade bezüglich Arbeitsplätzen», sagte die für die Stadtentwicklung zuständige Gemeinderätin Marianne Dumermuth (SP) gestern vor den Medien. Um dies zu ermöglichen, müsse die Stadt auch neues Land einzonen. Auf dem Areal Weststrasse-Süd steht ein Schlüsselprojekt an. Denn: «Der Gemeinderat sieht hier die Chance für eine gesamtstädtische Entwicklung», führte Dumermuth aus.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.