Zum Hauptinhalt springen

Neues Leben im 235-jährigen Bauernhaus

Die Bauarbeiten im Bauernhaus an der Talackerstrasse 52 in Thun sind abgeschlossen. Mittlerweile sind drei Firmen eingezogen.

Im Bauernhaus auf dem Siegenthalergut in Thun ist neues Leben eingekehrt.
Im Bauernhaus auf dem Siegenthalergut in Thun ist neues Leben eingekehrt.
Patric Spahni

Die Zeiten, in denen das Bauernhaus auf dem Siegenthalergut an der Talackerstrasse52 leer stand, sind endgültig vorbei. In den letzten Monaten sind die Gschwend AG Gastro-Bau, eine Zweigstelle der Kreis AG Gastro- und Hotelbedarf sowie die Thuner Kommunikationsagentur Textcube eingezogen. Am Donnerstag, 11.Juni, findet im geschlossenen Rahmen ein Eröffnungsfest statt.

Die Genossenschaft Migros Aare, welche die Liegenschaft 1999 im Zuge der Erneuerung des Zentrums Oberland erwarb, hatte das im Jahr 1780 erbaute Bauernhaus ursprünglich abreissen wollen. Weil es unter Denkmalschutz steht, war dies aber nicht möglich. Die Besitzerin liess sich mehrere Jahre Zeit, um eine neue Nutzung für das Gebäude zu finden. Den Entscheid kommunizierte die Genossenschaft Migros Aare im März vergangenen Jahres.

Um das 235 Jahre alte Gebäude für die neue Nutzung fit zu machen, investierte die Migros «einen hohen sechsstelligen Betrag» in die Sanierung, wie sie auf Anfrage mitteilte. Im Zuge der Arbeiten wurden Dach und Fussboden erneuert, statische Elemente überprüft, der Dachstock ausgebaut und auch Fenster sowie Türen einer Sanierung unterzogen. Zudem ist das Haus nun an die Fernwärmezentrale des Zentrums Oberland angeschlossen und profitiert damit von der Fotovoltaikanlage auf dem Dach des Einkaufszentrums.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch