Zum Hauptinhalt springen

Neues Hotel soll das Dorfbild nicht zerstören

Am Ufer des Brienzersees soll das Park-Hotel durch ein neues, grösseres Hotel ersetzt werden. Der Gesuchsteller beantragt gleich fünf Ausnahmen. Jetzt will die örtliche SP-Sektion, dass die Böniger Bevölkerung ein Mitspracherecht erhält.

Soll durch einen Neubau ersetzt werden, der wesentlich grösser wird: Das Park-Hotel in Bönigen, an den Gestaden des Brienzersees. Besitzer Hans Looser beantragt im Baugesuch nicht weniger als fünf Ausnahmen. Die Auflagefrist läuft bis zum 21.Februar.
Soll durch einen Neubau ersetzt werden, der wesentlich grösser wird: Das Park-Hotel in Bönigen, an den Gestaden des Brienzersees. Besitzer Hans Looser beantragt im Baugesuch nicht weniger als fünf Ausnahmen. Die Auflagefrist läuft bis zum 21.Februar.
Bruno Petroni

Das Bauprojekt «Résidence Apparthotel Park» in Bönigen schlägt bereits zweieinhalb Wochen vor Ablauf der Einsprachefrist erste, wenn auch noch nicht allzu hohe Wellen: Die Sektion Bönigen der Sozialdemokratischen Partei der Schweiz (SP) will mit einer Änderung der Überbauungsordnung die Bürger von Bönigen in das geplante Projekt einbeziehen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.