Mehrere Verletzte bei Frontalkollisionen

Frutigen/Därligen

Der Unfallhergang mit zwei Verletzten am Freitag in Därligen ist nun klar. Am Samstag gab es in Frutigen – ebenfalls bei einer Frontalkollision – einen Verletzten und grosse Behinderungen.

Unfall vom Freitag in Därligen: Die Autolenkerin musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden.

Unfall vom Freitag in Därligen: Die Autolenkerin musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden.

(Bild: Bruno Petroni)

Am Samstagabend ist es in Frutigen zu einer Frontalkollision zwischen zwei Autos gekommen. Der Unfall ereignete sich nach Auskunft der Kantonspolizei Bern kurz nach 16.30 Uhr auf der Adelbodenstrasse.

Ein Autofahrer war in Richtung Adelboden unterwegs, als es auf Höhe Adelbodenstrasse 38 aus noch nicht geklärten Gründen zur Frontalkollision mit einem entgegenkommenden Auto kam. «Dabei wurde der Fahrer verletzt und mit einer Ambulanz ins Spital gefahren. Die beiden Insassen des in Richtung Frutigen fahrenden Autos blieben unverletzt», heisst es in der Medienmitteilung der Polizei.

Infolge des Unfalls musste der Verkehr im Bereich der Unfallstelle auf der Adelbodenstrasse für rund eineinhalb Stunden wechselseitig geführt werden. Die Folge: Es kam zu massiven Verkehrsbehinderungen und in Fahrtrichtung Spiez zu erheblichem Rückstau.

Auf der linken Seite

Am Freitag um 19.15 Uhr geriet auf der Nationalstrasse A8 im Bereich der Ausfahrt zum Dorf Därligen ein Autofahrer über die Sicherheitslinie auf die linke Strassenseite. Dort kam es zur Frontalkollision mit einem korrekt entgegenkommenden Auto. Dessen Lenkerin wurde eingeklemmt und musste von der Strassenrettung der Feuerwehr Bödeli befreit und geborgen werden.

Die Feuerwehr war unter der Einsatzleitung von Christian Tschabold mit 14 Mann im Einsatz. Beide Verunfallten mussten mit einer Ambulanz ins Spital gebracht werden. Die A8 wurde während der Bergungs- und Unfallarbeiten komplett gesperrt. Nach einer Stunde konnte die Fahrspur Richtung Interlaken wieder geöffnet werden. Der Verkehr in Richtung Spiez wurde während insgesamt vier Stunden über das rechte Thunerseeufer umgeleitet.

bpm/hsf/pd

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt