Zum Hauptinhalt springen

Mann bei Brand verletzt

Bei einem Zimmerbrand in einem Mehrfamilienhaus in Wimmis ist am Mittwochnachmittag hoher Schaden entstanden. Das Haus ist nicht mehr bewohnbar. Eine Person wurde ins Spital gebracht.

Beim Brand am Mittwochnachmittag (29.1.2014) an der Hauptstrasse 19 in Wimmis hat sich viel Rauch entwickelt.
Beim Brand am Mittwochnachmittag (29.1.2014) an der Hauptstrasse 19 in Wimmis hat sich viel Rauch entwickelt.
Luca Siegenthaler, Leserreporter
Die Meldung vom Brand ging bei der Polizei gegen 15.20 Uhr ein.
Die Meldung vom Brand ging bei der Polizei gegen 15.20 Uhr ein.
Luca Siegenthaler, Leserreporter
Eine Person musste laut einem Augenzeugen ins Spital.
Eine Person musste laut einem Augenzeugen ins Spital.
Luca Siegenthaler, Leserreporter
1 / 5

Am Mittwoch brannte es in Wimmis. Es kam vorübergehend zu starker Rauchentwicklung. Die Meldung über den Zimmerbrand in einem Mehrfamilienhaus an der Hauptstrasse 19 ging bei der Kantonspolizei Bern gegen 15.20 Uhr ein. «Die sofort ausgerückte Feuerwehr Wimmis konnte den Brandherd rasch lokalisieren und das Feuer löschen», teilt die Kantonspolizei mit. «Vorsorglich wurden zusätzlich eine Atemschutzgruppe der Feuerwehr Spiez und eine Ambulanz aufgeboten.» Für die Bevölkerung habe keine Gefahr bestanden. Das Haus sei bis auf weiteres nicht mehr bewohnbar.

«Die Feuerwehr Wimmis war mit 35 Mann im Einsatz. Dazu kamen noch gut 20 von der Nitrochemie», erklärt Feuerwehrkommandant Markus Zaugg auf Anfrage dieser Zeitung. «Wir hatten grosses Glück, dass wir den Brand schnell in den Griff bekamen, sonst hätte ein Grossbrand gedroht.» Diese Gefahr bestand, weil im betroffenen Gebiet die Häuser nahe beieinander stehen.

«Ein Mann, welcher sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs im Haus befand, konnte sich selbstständig in Sicherheit bringen», teilt die Kantonspolizei mit. «Er wurde wegen Atembeschwerden zur Überwachung ins Spital gebracht.» Während des Feuerwehreinsatzes musste die Hauptstrasse im Bereich des Schadenplatzes für jeglichen Verkehr gesperrt werden. Eine lokale Umleitung wurde signalisiert. Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zur Brandursache und zum entstandenen Schaden aufgenommen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch