Zum Hauptinhalt springen

Kommentar: Ein Votum für die Kontinuität

TT-Redaktor Gabriel Berger kommentiert die Wahlen in Steffisburg.

Steffisburg hat gewählt – und das Verdikt der Stimmbevölkerung ist klar: Die sechs bisherigen Gemeinderäte haben ihre Arbeit ordentlich gemacht, deshalb wurden sie an der Urne mit guten bis sehr guten Ergebnissen belohnt. Es ist ein Vertrauensbeweis und ein Votum für Kontinuität und Stabilität in der Steffisburger Politik.

Die Wahl von Hans Berger kam gestern nicht ganz überraschend: Dass es den Grünliberalen – nicht zuletzt dank der Listenverbindung mit der FDP – gelingen könnte, den Einzug in die Regierung zu schaffen, wurde hier und da gemunkelt. Seitdem die GLP in Steffisburg vor vier Jahren aufs politische Parkett trat, haben sich ihre Vertreter wiederholt gekonnt in Szene gesetzt – sei es mit Aktionen im Oberdorf, aber auch an Sitzungen im Grossen Gemeinderat (GGR). Zudem dürfte der GLP ihr Gewinner-Image auf nationaler Ebene geholfen haben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.