Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Keine Verletzten, aber hoher Sachschaden

Grosse Teile des Dachs sind zerstört, das Haus bleibt vorläufig unbewohnbar. Im Hintergrund links sind die Lärmschutzwand der Bahnlinie Thun–Bern und das Tennis- und Sportzentrum TUS zu erkennen.

Züge drosselten Tempo

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin