Zum Hauptinhalt springen

Freude und Kritik bei Gegnern – Investoren sind enttäuscht

«Die Politiker haben an den Leuten vorbeipolitisiert», sagte Charles Zybach, Präsident des Referendumskomitees gegen die Umzonung Weststrasse Thun Süd. Die Investoren suchen nun das Gespräch.

«Land so lassen, wie es ist»: Charles Zybach, Präsident des Referendumskomitees.Streitgespräch zum Thema Weststrasse.
«Land so lassen, wie es ist»: Charles Zybach, Präsident des Referendumskomitees.Streitgespräch zum Thema Weststrasse.
Patric Spahni

Charles Zybach machte aus seinem Herzen gestern im Thuner Rathaus keine Mördergrube: «Es ist schön, wenn man auf der Gewinnerseite steht», sagte der Präsident des Referendumskomitees, das die Abstimmung über die Umzonung Weststrasse Süd überhaupt erst ermöglicht hatte. Vom deutlichen Resultat zeigte er sich überrascht und erfreut. Mit Hinweis darauf, dass das Komitee von den politischen Parteien nicht unterstützt worden ist, hielt er fest: «Die Politiker sehen nicht, was die Leute draussen wollen. Sie politisieren an den Menschen vorbei.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.