Zum Hauptinhalt springen

Drei Piloten starben beim Absturz

Gemäss dem Vorbericht der Unfalluntersuchungsstelle hatte die Maschine der Heliswiss AG, die am Donnerstag in der Eggschwand im Gebiet Spiggengrund abstürzte, das Seil einer Transportseilbahn touchiert. Zwei Männer und eine Frau wurden tödlich verletzt.

Rettungskräfte nähern sich dem Unfallort. (24. Mai 2012)
Rettungskräfte nähern sich dem Unfallort. (24. Mai 2012)
Reuters
Rauchsäule nach dem Absturz. (24. Mai 2012)
Rauchsäule nach dem Absturz. (24. Mai 2012)
Jan Kuschinske, newspictures
Die Einsatzkräfte waren mit einem Grossaufgebot vor Ort. (24. Mai 2012)
Die Einsatzkräfte waren mit einem Grossaufgebot vor Ort. (24. Mai 2012)
Jan Kuschinske, newspictures
1 / 6

«Ich habe gehört, dass der Helikopter ins Seil der Transportseilbahn, die zur Alp Agne führt, geflogen und dann abgestürzt ist.» Genaue Angaben gebe es nicht, sagte Gottfried Bühler, Obmann der Gemeinde Reichenbach, gestern Nachmittag. Er war hinauf ins Kiental gefahren, in den Spiggengrund, unterhalb der Stelle im Eggschwand, wo am frühen Donnerstagabend ein ziviler Helikopter in unwegsamem Gebiet abgestürzt war. Drei Menschen sind beim Unglück in den Tod gerissen worden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.