Zum Hauptinhalt springen

Die Spitzkehre wird eliminiert

Wer auf der Seestrasse stedtlieinwärts unterwegs ist und in die Weissenaustrasse einbiegen will, hat eine eigentliche Spitzkehre zu bewältigen. Das soll sich ändern. Pläne für einen Neuanschluss der Gemeindestrasse an die Staatsstrasse liegen zur Mitwirkung auf.

Selbst Personenwagen haben beim Einbiegen von der See- in die Weissenaustrasse einige Mühe, die Spitzkehre ohne in Anspruchnahme der Gegenfahrbahn zu meistern.
Selbst Personenwagen haben beim Einbiegen von der See- in die Weissenaustrasse einige Mühe, die Spitzkehre ohne in Anspruchnahme der Gegenfahrbahn zu meistern.

Wenn ein Lastwagen von Westen (Thunersee) her kommend von der Seestrasse (Staatsstrasse) in die Weissenaustrasse (Gemeindestrasse) in Richtung Spital einbiegen will, ist ihm dies nicht möglich, ohne die Gegenfahrbahn in Anspruch zu nehmen. Selbst Personenwagen haben bei der Bewältigung der Spitzkehre einige Probleme. Auch das Einbiegen von der Weissenaustrasse in die Seestrasse (Richtung Westen) ist wegen der fehlenden Übersicht problematisch. Das Problem ist längst bekannt, nun liegen Pläne für einen Neuanschluss vor.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.