Zum Hauptinhalt springen

Die RKK wird 2016 aufgelöst

Bei der Hauptversammlung der Regionalen Kulturkonferenz in Thun waren deren Auflösung und die fehlenden Kulturgelder das grosse Thema.

Für den Umbau des Schlossmuseums musste bereits mehr bezahlt werden als geplant. Nun fehlen auch die Mittel für die spätere Raumnutzung.
Für den Umbau des Schlossmuseums musste bereits mehr bezahlt werden als geplant. Nun fehlen auch die Mittel für die spätere Raumnutzung.
Franziska Streun

«Mühli Pesche hat bewusst darauf verzichtet, öffentliche Gelder zur Finanzierung des Betriebes im Kulturlokal Mühle Hunziken in Anspruch zu nehmen. Er wollte sich nicht reinreden lassen», mit diesen Worten eröffnete Ueli Brügger, Präsident der Regionalen Kulturkonferenz (RKK), gestern die Hauptversammlung im Thuner Rathaus. «Jetzt, wo die Nachfolger vom Mühli Pesche Subventionen fordern, sieht man, wie schwierig die Verteilung von Kulturgeldern ist.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.