Zum Hauptinhalt springen

Die Kirchgemeinde sponsert den Skatepark

Nachdem die Reformierte Kirchgemeinde Steffisburg aus einem Legat für 55'000 Franken Werbefläche übernimmt und sponsert, ist die Realisierung des Skateparks gesichert. Von total 340'000 fehlen noch 18'000 Franken.

Die Skater jubeln: Auf dieser Wiese und gleich an der Stelle, wo der Bypass Thun-Nord dereinst am Veloweg vorbeiführen wird, kann der Skatepark ab Sommer 2015 realisiert werden.
Die Skater jubeln: Auf dieser Wiese und gleich an der Stelle, wo der Bypass Thun-Nord dereinst am Veloweg vorbeiführen wird, kann der Skatepark ab Sommer 2015 realisiert werden.
zvg/Ramon Lehmann

Was Ramon Lehmann vor zwölf Jahren mit einer Petition ausgelöst hat, wird ab Herbst 2015 Realität – ein Skatepark. Der heutige Präsident des Vereins Skatepark Thun-Steffisburg wollte damals auf diese Weise anregen, dass in Thun ein Skaterpark realisiert würde – und bei der Suche nach einem geeigneten Gelände wurde die städtische Jugendarbeit in Steffisburg fündig, wo dasselbe Anliegen pendent war.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.