Zum Hauptinhalt springen

Die Bergschaften erforscht

Seit zehn Jahren erforscht die Ethnologin MarianneTiefenbach die Grindelwalder Alpkorporationen. Diese Woche feierten die Beteiligten das Buch, das aus dieser Arbeit entstanden ist.

An der Vernissage des Buches über die Gemeinschaftsalpen als Gemeinschaftswerk: Autorin Marianne Tiefenbach inmitten eines Teils der Besetzer, die ihr in der zehnjährigen Recherche Auskunft gegeben hatten.
An der Vernissage des Buches über die Gemeinschaftsalpen als Gemeinschaftswerk: Autorin Marianne Tiefenbach inmitten eines Teils der Besetzer, die ihr in der zehnjährigen Recherche Auskunft gegeben hatten.
Sibylle Hunziker

Die Grindelwalder Bergschaften sind unter anderem gekennzeichnet durch «das mittelalterlich gelebte Rechtsgefüge in einer modernen Zeit», schreibt die Ethnologin Marianne Tiefenbach in ihrer Dissertation, die im Rahmen des nationalen Forschungsprogramms «Landschaften und Lebensräume der Alpen» entstanden und die nun bei der Grindelwalder Druckerei Sutter als Buch erschienen ist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.