Zum Hauptinhalt springen

Cliff und die Polizei nahmen drei Männer fest

Sie waren zu dritt und wollten in den Neufeld-Märit einbrechen. Doch die Polizei konnte alle drei Diebe festnehmen – auch dank der Hilfe von Diensthund Cliff.

Diensthund Cliff spürte einen der Einbrecher auf.
Diensthund Cliff spürte einen der Einbrecher auf.
zvg/kantonspolizei

Einbruch im Lebensmittelgeschäft Maxi an der Buchholzstrasse 43 in Thun: Ein Bewohner derselben Liegenschaft hörte in der Nacht auf Samstag kurz nach 4 Uhr verdächtige Geräusche und alarmierte die Polizei. Die ausgerückten Polizisten stellten vor Ort fest, dass die Tür zum Neufeld-Märit offen stand. In dessen Büro trafen sie zwei Männer an, die dabei waren, einen Tresor aus der Wand zu wuchten. Während einer der Männer noch im Büro angehalten werden konnte, flüchtete der zweite in den Verkaufsraum und versteckte sich.

Diensthund Cliff spürte ihn schliesslich auf. Beim Versuch, den Hund abzuwehren, erlitt der Mann eine leichte Verletzung. «Es war eine Bisswunde», konkretisierte Pressesprecherin Daniela Sigrist die Mitteilung der Polizei von gestern auf Anfrage. Der Mann wurde im Spital ambulant behandelt.

Die Ermittlungen führten zu einem dritten Beteiligten. Dieser hatte sich während des Einbruchs vor dem Gebäude aufgehalten und war beim Eintreffen der Polizei geflüchtet. Der Mann wurde am Samstag um circa 18.30 Uhr an seinem Domizil in Thun angehalten. Die drei 22- bis 26-jährigen Männer aus Mazedonien und Kosovo befinden sich in Haft und sind geständig. «Einer der anderen beiden wohnt in der Region», ergänzte Sigrist. Ob die drei Männer für weitere Einbruchdiebstähle in der Region verantwortlich sind, ist Gegenstand von Ermittlungen.

Thuner Tagblatt/sft/pkb

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch