Zum Hauptinhalt springen

Chef de Service kauft Betriebs AG

Der Chef de Service Chien An Chou hat die Betriebs AG des Restaurants Tempel gekauft. Für die Gäste ändert sich nichts.

Chien An Chou vor seinem Restaurant Tempel: Der eingebürgerte Kambodschaner hat die Tempel-Betriebs-AG gekauft.
Chien An Chou vor seinem Restaurant Tempel: Der eingebürgerte Kambodschaner hat die Tempel-Betriebs-AG gekauft.
Patric Spahni

Vor zehn Jahren übernahmen die drei Kollegen Klaus Lamprian (früherer Krone-Wirt), Ueli Barben (Gastroplaner) und Harry Schmid (Kücheneinrichter) die «Vaterschaft» für das Restaurant Tempel in Allmendingen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten steht das «Kind» jetzt auf sicheren Beinen und kann seinen eigenen Weg gehen. Rückwirkend auf Januar 2011 hat das Trio die Aktien der Betriebs AG an den langjährigen Chef de Service und stellvertretenden Geschäftsführer Chien An Chou verkauft. «Es war eine fordernde, aber auch interessante und lehrreiche Erfahrung – jetzt ist es Zeit loszulassen», sagt Mitaktionär Ueli Barben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.