Zum Hauptinhalt springen

Aus dem Zeughaus werden 95 Wohnungen

Sechs Wohnhäuser mit insgesamt 95 Wohnungen und 1200 Quadratmeter Gewerbe- und Dienstleistungsfläche sollen bis 2015 auf dem Zeughausareal in Matten bei Interlaken gebaut werden.

Sechs Gebäude mit 95 Wohnungen sollen die Zeughäuser ersetzen. Im Erdgeschoss der zwei Häuser (im Vordergrund) steht Raum für Gewerbe- und Dienstleistungsbetriebe zur Verfügung.
Sechs Gebäude mit 95 Wohnungen sollen die Zeughäuser ersetzen. Im Erdgeschoss der zwei Häuser (im Vordergrund) steht Raum für Gewerbe- und Dienstleistungsbetriebe zur Verfügung.
Bruno Petroni

Die Unterlagen liegen noch bis 21. Januar auf der Bauverwaltung auf.Mit der Revision der Ortsplanung im Jahr 2009 wurde das ehemalige Zeughausareal als Zone mit Planungspflicht (ZPP 9 Wychel) ausgeschieden. Wie im August 2012 bekannt wurde, gewann das Architekturbüro L2A Lengacher Althaus AG in Unterseen den Architekturwettbewerb. Das von der L2A AG ausgearbeitete Baugesuch entspreche in allen Teilen dem Siegerprojekt, betont Bauverwalter Christian Abbühl. Einsprachen und Rechtsverwahrungen können innerhalb der Auflagefrist beim Regierungs-statthalteramt Interlaken-Oberhasli eingereicht werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.