Zum Hauptinhalt springen

Am Jungfraujoch bald noch höher hinaus?

Die Technik der Swisscom-Richtfunkstation oberhalb des Jungfraujochs ist überholt – 2013 wird die Anlage eingestellt. Für die Jungfraubahnen die Gelegenheit, eine neue Touristenattraktion am Ostgrat der Jungfrau zu prüfen.

Geht es für die Touristen bald vom Plateau des Jungfraujochs hinauf bis zur Richtfunkstation (3700 m, roter Kreis) am Ostgrat der Jungfrau? Die Jungfraubahnen beabsichtigen jedenfalls, die dort bestehende Infrastruktur touristisch zu nutzen.
Geht es für die Touristen bald vom Plateau des Jungfraujochs hinauf bis zur Richtfunkstation (3700 m, roter Kreis) am Ostgrat der Jungfrau? Die Jungfraubahnen beabsichtigen jedenfalls, die dort bestehende Infrastruktur touristisch zu nutzen.
Fritz Lehmann

«Damit könnten wir uns den letzten grossen Traum verwirklichen»: CEO Urs Kessler ist sich bewusst, dass der Traum des damaligen Begründers der Jungfraubahnen, Adolf Guyer-Zeller, den Gipfel der Jungfrau mit einer Bahn zu erschliessen, wohl für immer ein solcher bleiben wird. «Aber wenn wir die bestehende Infrastruktur der Swisscom-Richtfunkstation künftig touristisch nutzen könnten, würden wir uns diesem Traum wenigstens ein bisschen annähern», sagt Kessler.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.