Zum Hauptinhalt springen

18-Jähriger stirbt bei Selbstunfall

Ein junger Autofahrer ist am Donnerstagnachmittag auf der A6 bei Thun tödlich verunfallt. Er kollidierte aus unbekannten Gründen mit einer Betonstützmauer.

Tödlicher Unfall: ein 18-Jähriger starb auf der A6.
Tödlicher Unfall: ein 18-Jähriger starb auf der A6.
Jürg Blaser, Leserreporter

Der Unfall ereignete sich um 15.40 Uhr auf der Autobahn A6 Süd in Thun. Der 18-Jährige war auf dem Überholstreifen in Richtung Thun Süd unterwegs, als er mit seinem Fahrzeug kurz vor dem Allmendtunnel aus unbekannten Gründen nach rechts über den Normalstreifen in Richtung Werkausfahrt geriet.

Das Auto prallte in der Folge frontal in die angrenzende Betonstützmauer und kollidierte danach mit voller Wucht zunächst mit einem Eisenpfosten und danach mit dem geschlossenen Eisengitter. Der junge Mann wurde bei dem Unfall schwer verletzt und vom Rettungsdienst ins Spital gebracht. Dort erlag er am Abend seinen Verletzungen.

pd/js

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch