Zum Hauptinhalt springen

Swissmetal: Kleiner Hoffnungsschimmer

GeldgeberFür die Kupferprodukteherstellerin Swissmetal in Dornach SO hat sich beim Kanton Solothurn ein potenzieller Investor gemeldet.

Der Kanton Solothurn bemühe sich derzeit fieberhaft, mit dem möglichen Investor einen Termin zu vereinbaren, sagte die Solothurner Volkswirtschaftsdirektorin Esther Gassler auf Anfrage. Sie bestätigte damit einen Bericht der «SonntagsZeitung», wonach sich ein potenzieller Geldgeber gemeldet habe. Über einen allfälligen Investoren gebe Swissmetal derzeit keine Informationen bekannt, sagte die stellvertretende Mediensprecherin Eva Dziurzynski. Bei der Swissmetal droht in Dornach eine Massenentlassung von 290 Angestellten. Die Banken haben ihr Pfandrecht auf das Materiallager wahrgenommen und dieses blockiert. Seit dem 4.Juli stehen die Maschinen des Werks still. Der Kanton Solothurn arbeite eine rechtliche Verfügung aus, um Geld für Umweltschäden in Gärten rund um das Werk einzufordern, sagte Bernardo Albisetti, Sekretär des Bau- und Justizdepartements (BJD). Er bestätigte damit einen Bericht der «Basler Zeitung». Der Kanton Solothurn fordere von Swissmetal rund zwei Millionen Franken. Das Geld sei notwendig, um rund 30 Parzellen von Altlasten zu befreien. Der Kanton stehe deswegen seit längerem im Gespräch mit Swissmetal. Da der Kanton wegen des drohenden Konkurses mit dem Schlimmsten rechnen müsse, arbeite der Rechtsdienst nun diese Verfügung aus. sda >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch