Zum Hauptinhalt springen

Strasse für alle offen

RümligenDas Bundesgericht hat entschieden: Die Privatstrasse entlang des Schlosses darf befahren werden – von allen.

Die Schlossherrin von Rümligen wird über den Entscheid des Bundesgerichts «not amused» gewesen sein. Denn die Richter entschieden, dass ihre Privatstrasse entlang des Schlosses befahren werden darf. Und zwar von allen. Die Schlossherrin prozessierte bereits vor dem Zivilgericht Schwarzenburg-Seftigen sowie vor dem Berner Obergericht, um das Befahren der Strasse zu regeln. Vergebens. Sie stellte sich auf den Punkt, dass das öffentliche Wegrecht nur für die Anstösser oberhalb des Schlosses gelte – jedoch nicht für Bürger aus den Nachbargemeinden Kaufdorf und Toffen. Auch nicht gerne hört die Schlossherrin Autos von Ausflüglern, die das Restaurant Gutenbrünnen besuchen wollen. Künftig wird die Dame reiferen Alters mit dem Lärm leben müssen.choSeite 8>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch