Zum Hauptinhalt springen

Seit 1984 der YB-Arzt

Cuno Wetzel ist einer der bekanntesten Schweizer Sportärzte. Der Appenzeller kam 1979 als 22-Jähriger fürs Studium nach Bern, arbeitete später in der Klinik Permanance und spezialisierte sich früh auf die Sportmedizin. Seit 1984 ist Wetzel YB-Arzt – bis zum Einzug des Vereins ins Stade de Suisse übrigens ohne Honorar. Er war bei den letzten YB-Titeln (1986 Meister, 1987 Cupsieger) dabei. Mittlerweile haben die Young Boys vier Ärzte, die sich die Arbeit an den Spielen und den Trainings aufteilen. Wetzel ist für die Planung zuständig. Er führt seit 1990 eine Praxis als Allgemeinarzt in Schönbühl und zählt viele Sportler zu seinen Patienten. Für den Fussballverband arbeitet Wetzel seit 1987 – und für die A-Auswahl seit 1998. Der 53-Jährige lebt mit seiner Frau Priska und den Zwillingstöchtern Nina und Dana, die am 27. Juni den 20. Geburtstag feiern, in Münchringen. fdr>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch