Zum Hauptinhalt springen

Vier Unfälle und drei Verletzte

Im Berner Seeland kam es am Dienstagmorgen zu vier Unfällen. Dabei wurden drei Personen verletzt.

In Biel, Siselen und Moutier kam es zu vier Verkehrsunfällen.
In Biel, Siselen und Moutier kam es zu vier Verkehrsunfällen.
Artur Sieber
In Biel an der Reuchenettestrasse kam es zu einer Kollision zwischen zwei Personenwagen.
In Biel an der Reuchenettestrasse kam es zu einer Kollision zwischen zwei Personenwagen.
Artur Sieber
In Siselen geriet ein Lastwagen von der Fahrbahn ab.
In Siselen geriet ein Lastwagen von der Fahrbahn ab.
Artur Sieber
1 / 5

Ein Autolenker war am Dienstag gegen 7 Uhr in Biel auf der Reuchenettestrasse in Richtung Juravorstadt unterwegs. Auf der Höhe der Hausnummer 24 kam es zur Kollision mit einem Auto, welches von einem Privatplatz in die Hauptstrasse einfuhr. Das teilt die Kantonspolizei Bern mit. Der Autolenker, welcher auf der Reuchenettestrasse fuhr, wurde verletzt und begab sich ins Spital. Die Reuchenettestrasse musste nach dem Unfall bis zirka 8.30 Uhr teilweise gesperrt werden, was zu erheblichen Verkehrsbehinderungen führte.

Zwei Fussgängerinnen verletzt

Der zweite Unfall in Biel passierte an der Mettstrasse: Eine Jugendliche wollte gegen 7 Uhr die Strasse überqueren. Der erste Automobilist hielt vor dem Fussgängerstreifen an. Der nachfolgende Lenker konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste die Jugendliche. Sie wurde dabei leicht verletzt und musste ins Spital gebracht werden.

Eine zweite Fussgängerin wurde in Moutier um 7.30 Uhr auf der Bahnhofstrasse angefahren. Beim Zusammenstoss mit einem Auto wurde die Fussgängerin zu Boden geschleudert und verletzt. Sie wurde mit dem Helikopter ins Spital geflogen. Der Autolenker wurde bei dem Unfall nicht verletzt. Die Polizei sucht Zeugen.

Zwischen Bargen und Siselen kam ein Transporter von der Strasse ab. Der Chauffeur, der in Richtung Siselen fuhr, musste einem entgegenkommenden Fahrzeug ausweichen. Das berichtet der Reporter Arthur Sieber. Dabei sei das mit Kartoffeln beladene Gefährt von der Fahrbahn abgekommen. Da der Boden vom Wasser aufgeweicht war, konnte der Lastenzug nur noch mit Hilfe der regionalen Feuerwehr Aarberg und einem Spezialkran herausgezogen werden. Verletzt wurde niemand.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch