Zum Hauptinhalt springen

Stall brannte nieder - Munis tot

Am Donnerstagabend brannten in Safnern ein Stall und ein weiteres Gebäude nieder. In den Flammen sind zwei Munis umgekommen.

Am Donnerstagabend brannte es in Safnern. Die Rauchsäule war meilenweit zu sehen.
Am Donnerstagabend brannte es in Safnern. Die Rauchsäule war meilenweit zu sehen.
Yolanda Ritter
Die Feuerwehr versuchte ihr Bestes, doch der Stall brannte ab.
Die Feuerwehr versuchte ihr Bestes, doch der Stall brannte ab.
Arthur Sieber, newspictures
Arthur Sieber, newspictures
1 / 8

Am Donnerstag kurz nach 18 Uhr brach in Safnern im Seeland ein Brand aus. Augenzeugen berichten dem Bieler Tagblatt, dass zunächst ein Traktor auf dem Wilerberg bei Safnern Feuer fing. Die Flammen hätten anschliessend auf zwei Gebäude übergegriffen. Beide seien komplett niedergebrannt.

Zwei Radfahrer hätten den Brand bemerkt und Alarm geschlagen, schreibt das Bieler Tagbaltt. Sie hätten sofort begonnen, Kühe aus dem brennenden Stall zu retten. Später übernahm die Feuerwehr. Zwei Munis seien jedoch verbrannt, meldet das Bieler Tagblatt. Die Kantonspolizei bestätigt diese Angaben bisher nicht.

Verbrannt seien mehrere Traktoren, landwirtschaftliche Geräte und Anhänger sowie die Silos des Bauernhofs. Menschen kamen nach Angaben der Polizei keine zu Schaden, das Wohnhaus blieb verschont.

Da auf dem Hochplateau über Safnern kein Hydrant vorhanden ist, musste die Feuerwehr laut dem Bieler Tagblatt das Wasser mit Tanklöschfahrzeugen und einer mehreren hundert Meter langen Wasserleitung heranführen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch