Zum Hauptinhalt springen

Menschliches Fehlverhalten löste Brand in Bieler Wohnblock aus

Die Ursache des Brandes vom letzten Donnerstag in Biel ist geklärt. Die Ermittlungen ergaben, dass es sich um menschliches Verschulden handelt. Die Kantonspolizei Bern sucht Zeugen.

ima

Der Kellerbrand vom Donnerstag der letzten Woche in einem Bieler Mehrfamilienhaus ist auf menschliches Fehlverhalten zurückzuführen. Das haben die Ermittlungen der Berner Kantonspolizei ergeben.

Ob dieses Fehlverhalten fahrlässig war oder ob ein Vorsatz dahinter steht, ist laut einer Mitteilung der regionalen Staatsanwaltschaft und der Kantonspolizei offen. Jedenfalls kann eine technische Ursache ausgeschlossen werden.

Beim Brand an der Rainstrasse 14 wurde niemand verletzt. Die Feuerwehr evakuierte aber vorsorglich die Bewohner. Zwei von ihnen mussten sich wegen Verdachts auf Rauchvergiftung medizinisch untersuchen lassen. Sie konnten aber rasch wieder aus der medizinischen Obhut entlassen werden.

Zeugenaufruf

Weitere Ermittlungen sind im Gang. Die Kantonspolizei Bern sucht in diesem Zusammenhang Zeugen. Personen, die auffällige Beobachtungen gemacht haben oder Angaben machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 032'324'85'31 zu melden.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch