Zum Hauptinhalt springen

Kneubühl im Januar vor Gericht

Peter Hans Kneubühl steht im Januar vor Gericht. Dieses soll entscheiden, ob der renitente Bieler Rentner schuldunfähig ist und in eine Anstalt eingewiesen werden soll.

Für die Staatsanwaltschaft ist klar: Peter Hans Kneubühl hat mehrfach auf Polizisten geschossen und einen davon schwer verletzt. Schuldfähig sei Kneubühl jedoch nicht. Die Staatsanwaltschaft beantragt dem Gericht, den renitenten Bieler Rentner in eine geschlossene Anstalt einzuweisen. Weiter hat das Gericht zu prüfen, ob die Schuldunfähigkeit Kneubühls erwiesen ist.

Der Rentner löste im September 2010 einen riesigen Polizeieinsatz aus: Der damals 67-Jährige akzeptierte die Zwangsversteigerung seines Elternhauses im Bieler Lindenquartier nicht, verbarrikadierte sich und schoss auf die Polizisten. Danach flüchtete er, erst eine gute Woche später konnte Kneubühl verhaftet werden. Die Verhandlung findet vom 7. bis 11.Januar und 17./18.Januar am Regionalgericht Berner Jura-Seeland statt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.