Zum Hauptinhalt springen

Hochwasserschutzprojekt an der Sense

An der Sense wird ein kantonsübergreifendes Hochwasserschutzprojekt umgesetzt. Das Projekt ist in den Gemeinden Laupen BE und Bösingen FR geplant.

Auf einem zwei Kilometer langen Senseabschnitt wird der Fluss verbreitert und erhält neue Uferverbauungen.
Auf einem zwei Kilometer langen Senseabschnitt wird der Fluss verbreitert und erhält neue Uferverbauungen.
Susanne Keller

Der Regierungsrat beantragt für ein Hochwasserschutzprojekt an der Sense einen Beitrag von insgesamt 5,9 Millionen Franken. Das Projekt ist kantonsübergreifend und wird in den Gemeinden Laupen BE und Bösingen FR umgesetzt.

Auf dem rund zwei Kilometer langen Senseabschnitt wird der Fluss verbreitert und erhält neue Uferverbauungen. Zudem wird der Flussabschnitt ökologisch aufgewertet.

Der Wasserbauplan ist Teil des Gesamtprojekts Verkehrssanierung und städtebauliche Entwicklung Laupen. Dabei geht es unter anderem um die Verlegung der Bahnstation und eine Verkehrssanierung. Die Stimmberechtigten hatten dem Projekt im Januar zugestimmt.

SDA/raw

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch