Zum Hauptinhalt springen

SCL erzielt späte Tore

Der SC Langenthal lag gegen die GCK Lions zunächst mit zwei Toren im Rückstand. Dank eines erfolgreichen Schlussspurts siegten die Oberaargauer aber dennoch 4:2. Der SCL kam früh zu gefährlichen Offensivszenen. Bodemann, Campbell, Müller und Furrer sahen den Puck bei ihren Chancen aber jeweils am Gehäuse abprallen. Erst nach knapp vierzig Minuten fand die Scheibe den Weg ins Tor. Allerdings waren es nicht die überlegenen Berner, die in Führung gingen, sondern die antrittsschnellen GCK Lions. Später erhöhten die Zürcher gar auf 2:0. Dann aber folgte eine achtminütige Show der Langenthaler: Die umgestellte erste Linie (Tschannen kam für Brägger) wendete den Match mit vier Toren und verhalf dem SCL zum dritten Sieg in Serie. Stefan Tschannen, der ein Tor und zwei Assists zum Erfolg beigesteuert hatte, sagte: «Es war enorm, wie stark ihr Torhüter gehalten hat. Zuletzt konnten wir das Glück aber erzwingen.»dgo >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch