Zum Hauptinhalt springen

Schweizer Schüler in den USA

Müde, aber gespannt traf eine 15-köpfige Schülerdelegation aus Interlaken, begleitet von den Lehrerinnen Ursula Gertsch und Brigitte König, in der Schwesternstadt Scottsdale zu einem mehrtägigen Besuch ein. Die Stadt liegt im Maricopa County im US-Bundesstaat Arizona. Bereits am Flughafen bereiteten die amerikanischen Gastfamilien den Schülern einen herzlichen Empfang (Bild). Die Tradition des Schüleraustauschs begann mit der Verschwesterung zwischen Interlaken und Scottsdale im Jahr 1999 auf die Initiative von Max Haechler, damaliger Schweizerkonsul in Arizona und Feriengast in Bönigen. pd>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch