Zum Hauptinhalt springen

Saanenland betroffen

Pays d’EnhautWährend dreier Jahre finden im Raum Rossinière umfassende Arbeiten an der Hauptstrasse statt. Mit Verzögerungen muss im Saanenland gerechnet werden.

Das Pays d’Enhaut grenzt an das Saanenland, und die Zufahrt vom Waadtland sowie auch von Bern her wird rege genutzt. Die Bauarbeiten könnten zu einem höheren Zeitbedarf führen. Das Bauvolumen beträgt rund 20 Millionen Franken. Vorgesehen sind folgende Arbeiten: Unterhalb Rossinière im Bereich Les Rez wird dieses Jahr der Verkehr einspurig geführt (Strassenverbreiterung, Felsabbruch, neue Stützmauer und Leitplanke). Die Dauer ist mit sechseinhalb Monaten veranschlagt. Ziel ist, diese Baustelle heuer abzuschliessen (besteht bereits). Der wichtigere Teil dauert drei Jahre mit dem Ziel, den Bahnübergang im Engpass La Chaudanne zu beseitigen. Dazu wird eine neue Brücke erstellt sowie das Bahnhofsgebäude abgerissen. Der Verkehrsfluss wird auch hier einspurig gesteuert. Talabwärts wird ebenfalls die Fahrbahn verbreitert und Fels weggesprengt. Später wird die MOB die Linienführung und den Tunnelausgang anpassen. Die Baustellendauer ist im ersten Jahr mit sechseinhalb Monaten, im zweiten mit acht Monaten und im dritten Jahr mit sieben Monaten veranschlagt. Während jeweils zweier Wochen wird der Verkehr in der Nacht vollständig gesperrt. Fahrzeuge, die schwerer als Personenwagen sind, müssen Richtung Westen über den Col des Mosses oder den Jaunpass ausweichen, nur Personenwa-gen können talwärts die schma-le, nicht richtungsgetrennte Strasse Richtung Abfallanlage Rossinière Wegweiser «Déchetterie» auf der linken Talseite bis zur Freiburger Kantonsgrenze in beiden Richtungen benützen. Die Baustelleninformation vor Ort zeigt weitere Informationen. Im Winter wird die Baustelle La Chaudanne zweispurig befahrbar sein, die Bauarbeiten ruhen.lk/pd>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch