Zum Hauptinhalt springen

Pensionierte Gastarbeiter bleiben öfter in der Schweiz

Eine Rückkehr in die Türkei kann sich die Familie Sander aus Orpund auch nach der Pensionierungdes Vaters nicht vorstellen. Denn die Sanders haben Wurzeln geschlagen und wurden zu Schweizern.

Mathias Gottet
Aliriza Sander kam 1978 als Gastarbeiter in die Schweiz, später kam seine Frau Almahas dazu. Seine Tochter Gülay Örnek (rechts) hat nun selber zwei Kinder: Arda und Kaal. Links: Schwiegertochter Cemile Sander.
Aliriza Sander kam 1978 als Gastarbeiter in die Schweiz, später kam seine Frau Almahas dazu. Seine Tochter Gülay Örnek (rechts) hat nun selber zwei Kinder: Arda und Kaal. Links: Schwiegertochter Cemile Sander.
Manuel Zingg

Am 28. August 1978 hebt in Istanbul ein Flugzeug mit Aliriza Sander an Bord ab. Er ist 17 Jahre alt. In seinem Kopf ist der Traum von einem Studium bereits zerplatzt – das Geld fehlt. In seinem Herzen trägt er die Hoffnung, endlich ein sicheres Leben zu beginnen: Er will in der Schweiz eine gute Stelle finden. In der Hand hält er einen Zettel, der ihm ein Ziel vorgibt. Darauf steht ein einfacher Satz geschrieben, in einer Sprache, die Aliriza Sander gar nicht versteht: «Ich muss nach Bern, helfen Sie mir.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen