Zum Hauptinhalt springen

Geschäftsführerin verlässt Bio Schwand

Nächster Abgang bei der Bio Schwand AG in Münsingen: Geschäftsführerin Sabine Vogt nimmt per Ende Februar den Hut.

Johannes Reichen
Weiterer Abgang bei der Bio Schwand AG in Münsingen. Nach vier Mitgliedern des Verwaltungsrats verlässt auch die Geschäftsführerin Sabine Vogt das Unternehmen.
Weiterer Abgang bei der Bio Schwand AG in Münsingen. Nach vier Mitgliedern des Verwaltungsrats verlässt auch die Geschäftsführerin Sabine Vogt das Unternehmen.
Enrique Muñoz García

Die Bio Schwand AG aus Münsingen kommt nicht zur Ruhe. Nun verlässt auch noch Geschäftsführerin Sabine Vogt das Unternehmen. Als Grund nennt Bio Schwand in einer Medienmitteilung die «betriebliche finanzielle Situation». Vogt höre auf eigenen Wunsch auf. Näher will sie sich nicht zum Rücktritt äussern.

Laut Verwaltungsratspräsident Heinz Iseli habe auch das schwierige Verhältnis zu den Nachbarn auf der Schwand zu ihrem Rücktritt geführt. Es sei zudem nicht einfach, wenn man «jedes Füfi dreimal umdrehen» müsse.

Im Frühling traten vier von sechs Verwaltungsräten zurück (lesen Sie dazu mehr hier). Im Sommer scheiterte das Projekt einer «gläsernen Manufaktur» wegen fehlender Unterstützung aus der Biobranche.

Zudem entbrannte ein Streit um die Heizkosten mit den Mietern, zu denen auch der Kanton Bern gehört. Hier habe eine Einigung erzielt werden können. Es gebe noch zwei oder drei Ausnahmen, aber auch mit diesen Mietern werde sich Bio Schwand einigen können. «Das wird uns in Zukunft nicht mehr gleich stark belasten wie bisher.»

Bio Schwand betreibt in der ehemaligen Landwirtschaftsschule auf der Schwand ein Restaurant und ein Hostel und bietet Räume und Einrichtungen für Seminare und Kurse an. Die Stelle der Geschäftsführung wurde ausgeschrieben.

Dieser Artikel wurde automatisch auf unsere Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch