Zum Hauptinhalt springen

Familie kann vorerst bleiben

Die sri-lankische Familie mit zwei Kindern muss am Donnerstag nicht ausreisen. Weihnachten verbringt sie in der Schweiz. Die Zukunft bleibt aber ungewiss.

Die Familie aus Sri Lanka.
Die Familie aus Sri Lanka.
Raphael Moser

Als Datum stand der 19. Dezember 2019 fest. Am Donnerstag sollte eine tamilische Familie aus Sri Lanka in ihr Heimatland zurückreisen müssen. Die Familie, die in der Kollektivunterkunft in Herrenschwanden lebt, hatte sich erfolglos gegen einen negativen Asylentscheid gewehrt. Nun aber kann die Familie vorderhand in der Schweiz bleiben, wie Thirza Schneider berichtet. Sie arbeitet freiwillig in der Kollektivunterkunft und setzt sich für den Verbleib der Familie ein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.