Zum Hauptinhalt springen

Ein Dorf ist stolz auf seinen Ständerat

Einen Ständerat in ihren Reihen zu wissen, ist für eine Gemeinde nicht alltäglich. Fraubrunnen bereitete dem frisch gewählten Werner Salzmann am Freitagabend einen warmen Empfang.

Ständerat Werner Salzmann hat bereits zwei Sessionswochen hinter sich.
Ständerat Werner Salzmann hat bereits zwei Sessionswochen hinter sich.
Susanne Keller

«Werner, wir gratulieren Dir.» Der Glückwunsch, mit dem ein altes Wahlplakat unübersehbar überklebt ist, könnte die Stimmung an diesem Freitagabend kaum besser ausdrücken. In Scharen strömen die Leute in die Turnhalle von Fraubrunnen, um einen der Ihren gebührend zu feiern.

Die Wahl, die sie so sichtlich mit Freude und Stolz erfüllte, ist für Fraubrunnen in der Tat keine alltägliche. Vor knapp einem Monat ist Werner Salzmann aus dem Ortsteil Mülchi zum Ständerat gewählt worden. Als solcher wird er Bern nun im Stöckli vertreten – als einer von nur zwei, die jeder Kanton in dieses Amt schickt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.