Zum Hauptinhalt springen

Burgergemeinde Bern und Haco Gümligen wollen Land tauschen

Die Bernburger sagen Ja zum Verkauf einer Parzelle an die Lebensmittelherstellerin Haco. Im Gegenzug wollen sie eine Parzelle der Haco erwerben.

Die Burgergemeinde Bern und die Lebensmittelherstellerin Haco AG in Gümligen wollen Land tauschen. Die Burgergemeinde hat dem Handel am Mittwoch anlässlich einer Urnenabstimmung zugestimmt.

Wie die Burgerkanzlei mitteilte, sagten die Bernburger Ja zum Verkauf einer Parzelle an der Gümliger Tannackerstrasse an die Haco AG für 4,9 Millionen Franken. Auf dieser Parzelle betreibt die Haco ein Hochregallager und ein Lager- und Gewerbehaus. Dies dank einem Baurecht der Burgergemeinde Bern. Die Haco AG wollte das Land kaufen.

Ebenfalls Ja sagte das Burgervolk zum Kauf eines Grundstücks an der Gümliger Dorfstrasse, westlich des Bahnhofs. Es gehört heute der Haco AG. Die Burgergemeinde Bern geht davon aus, dass dieses Grundstück im Rahmen einer Zonenplanänderung eine bedeutende Aufwertung erfährt.

Voraussichtlich im Februar 2020 entscheidet das Stimmvolk der Gemeinde Muri, zu der Gümligen gehört, nach Angaben der Bernburger über die Zonenplanänderung. 10,6 Millionen Franken zahlen die Bernburger der Firma Haco, wenn das Muriger Volk Ja sagt, und 4,9 Millionen Franken, wenn der Zonenplan nicht geändert wird.

Genehmigt wurde an der Urne auch die Gesamtsanierung von zwei Wohn- und Gewerbehäusern in der Berner Altstadt, an der Kramgasse 59 und der Münstergasse 54. Zudem kann die Burgergemeinde das ehemalige Burgerliche Wohnheim am Berner Melchenbühlweg sanieren.

Auf diesem Gelände hinter den Zentrum Paul Klee wird nach der Sanierung und einigen Anpassungen die Christophorus-Schule Bern einziehen, wie die Burgerkanzlei schreibt. Diese heilpädagogische Tagesschule muss laut Burgergemeinde ihre heutigen Räumlichkeiten im Schulhaus Rothus in Ostermundigen spätestens im Sommer 2023 verlassen.

SDA/flo

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch