Zum Hauptinhalt springen

Bieler stimmen dem Budget 2020 zu

Die Bieler Stimmbevölkerung hat das Budget der Stadt klar angenommen. Die Wahlbeteiligung lag bei rund 20 Prozent.

Die Stadt Biel will für Steuerzahler und Unternehmen attraktiv bleiben.
Die Stadt Biel will für Steuerzahler und Unternehmen attraktiv bleiben.
Archiv

Am Sonntag haben die Bielerinnen und Bieler das Budget der Stadt mit klarer Mehrheit angenommen. Dieses sieht dank einer Entnahme von 4,9 Millionen Franken aus Spezialfinanzierungen ein ausgeglichenes Ergebnis vor. Die Wahlbeteiligung lag bei 20,20 Prozent.

Das Budget wurde mit 4132 (70,03%) zu 1768 Stimmen (29,97%) angenommen, wie die Stadt Biel am Sonntag mitteilte. Es basiert auf einem unveränderten Steuersatz. Der Stadtrat betonte in seiner Botschaft, dass dieses Budget es erlaube, einen hochwertigen öffentlichen Dienst für die Bevölkerung zu gewährleisten und die lokalen Institutionen unterstützen würde.

Seit einigen Jahren sind die Einnahmen aus der Einkommens- und Vermögenssteuer für Privatpersonen aufgrund der gestiegenen Zahl der Steuerzahler leicht gestiegen. Bei den Unternehmen bleibt die Situation unsicher. Das Eigenkapital nimmt weiter ab.

Trotz dieser schwierigen finanziellen Situation will die Stadt weiter investieren, um attraktiv zu bleiben und damit Steuerzahler und Unternehmen angezogen werden. Das Budget sieht Investitionen in Höhe von 43 Millionen Franken vor, hauptsächlich für die Renovierung von Gebäuden und die Modernisierung der IT-Ausstattung an Schulen.

Der Stadtrat hatte das Budget mit 27 zu 20 Stimmen bei 3 Enthaltungen verabschiedet. Die Ratsrechte hatte beklagt, dass die Stadt trotz günstiger wirtschaftlicher Rahmenbedingungen nicht in der Lage sei, die Ausgaben zu decken.

SDA/ss

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch