Zum Hauptinhalt springen

Rasende Oldtimer

Berner OBerland

Der Kantonspolizei Bern wurde vergangenen Freitag mehrmals gemeldet, dass alte Autos in riskanter Fahrweise auffielen. Aufgrund dieser Meldungen führte die Kantonspolizei zwischen Brienzwiler und Meiringen Geschwindigkeitskontrollen mit einem Lasermessgerät durch. Insgesamt zwölf Lenker, elf davon von Oldtimerautos, müssen wegen übersetzter Geschwindigkeit mit einer Anzeige rechnen. Fünf Schweizer Fahrer werden anzeigt. Zwei davon mussten ihre Führerausweise auf der Stelle abgeben. Bei den anderen sechs Lenkern handelt es sich um ausländische Staatsangehörige aus Italien, Frankreich und Belgien. Zur Deckung der Bussen und Verfahrenskosten beschlagnahmte die Regionale Staatsanwaltschaft, Geldbeträge von gesamthaft über 6000 Franken. Bereits letzte Woche hat die Polizei mindestens zehn Luxusautos in Zweisimmen, Wilderswil und Meiringen gestoppt. Die ausländische Gruppe war Richtung Grimsel unterwegs (wir haben berichtet). Die Staatsanwaltschaft und die Polizei schrieben von «riskanter Fahrweise» und «riskanten Überholmanövern».pkb/flg>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch